Kittlitz, Friedhof - Grabstätte von Sanitätsrat Dr. Hermann Decker
 

Günter Vogel erinnert sich:
Herr Sanitätsrat Dr. med. Hermann Decker hatte seine Arztpraxis  in Kittlitz in der „Alten Bahnhofstraße“. Er war auch Landarzt für Rosenhain A, B und C. und er hielt über viele Jahre seine Sprechstunden in der Gemeindeschwesternstation in Rosenhain ab. Seinen Beruf empfand er als Berufung und nahm diesen mit Leib und Seele wahr.  Am Tage seiner Silberhochzeit, es war Dienstag der 28. März 1950, wurde er zu einer geburtschirurgischen Nachversorgung bei einer Erstgebärenden gerufen. Bei seinen Gästen verabschiedete er sich für Stunden, um in Rosenhain B seine Pflichten wahrzunehmen. Unterstützt wurde er durch die Hebamme
Elsa Schwer aus Bischdorf. Die Erstgebärende war meine Mutter und der Neugeborene war ich. Anlässlich seiner Goldenen Hochzeit in Jahre 1975 ehrte ich ihn mit persönlich überbrachtem Dank und guten Wünschen. Ich war ja der Störenfried seiner Silberhochzeit.