Löbau, Clara-Zetkin-Straße 1a - ehem. Volkspolizei-Kreisamt Löbau, erbaut 1986

siehe auch > Polizeistandort Löbau, 2019
 

Abriss des alten Polizeigebäudes an der Clara-Zetkin-Straße, erbaut als
Brauerei "Zum Feldschlösschen".
Der Wasserstrahl trifft auf das Gebäude, in dem in der DDR-Zeit das begehrte Visum
zur Ausreise in die BRD ausgegeben wurde - oder auch nicht.
Foto: 29. Sept. 2006

Günter Vogel erinnert sich
Im Sommer 1989 erhielten meine Frau und ich eine schriftliche Einladung aus der BRD zu einem großen Familienfest. Wir hatten schon die DDR-Pässe und so beantragten wir ein Visum für 14 Tage zur Reise in die BRD.
Vorab ließen wir uns bestätigen, dass meine Frau und ich reisen dürfen. Es steht dem nichts im Wege, so die Verlautbarung aus dem VP-Kreisamt Löbau. Der Urlaub war fix, die Kinder gingen ins Ferienlager bzw.
zu Verwandten, das Wohnhaus wurde in Pflege gegeben. Einen Tag vor der Reise, es war der 30.06.1989 lagen dicke Regenwolken und Nebel über Löbau, die Stimmung war entsprechend düster. Es war, als ob etwas Unvorhergesehenes in der Luft liegt. In einer Baracke des VP-Kreisamts wurden meiner Frau und mir dann gesagt, ihre Frau darf reisen
und sie Herr Vogel nicht
. Ich war so perplex, dass mir jegliche Worte fehlten, um mich nach den Gründen zu erkundigen. Die Staatsorgane der DDR hatten wie so oft in das Leben seiner Bürger eingegriffen, diese bevormundet, schikaniert und die Freiheiten beschnitten. Vier Monate später fiel die Mauer und die DDR hörte alsbald auf zu existieren.

Absender,1986:
Volkspolizei-Kreisamt
8700 Löbau
 

DDR-Zeit, 1987 !
Wer dieses Visum im Reisepass hatte, durfte für eine festgelegte Zeit über die
vorgeschriebene Grenzübergangsstelle in die BRD ausreisen - Glücksgefühl hoch drei !
 
Visum > siehe Wikipedia
 

1886 gründete Paul Philipp hier in der damaligen Ziegelstraße 24 die Brauerei "Zum Feldschlösschen", (später Richard-Müller-Straße). 1924 übernahm Eugen Kruck die Brauerei  und stellte 
bis 1938 Malz und Mineralwasser her. Nachfolger war der Kittlitzer Textilfabrikant Martin Hardebrodt.
Nach 1945 übernahm die Deutsche Volkspolizei das Gebäude und erweiterte es 1986.
Dabei wurde die Richard-Müller-Straße unterbrochen und die Polizei erhielt die Adresse:
Löbau, Clara-Zetkin-Str. 1a.

 

Erwin Kruck, Löbau - Biervertrieb u. Mineralwasserfabrik - Werbung im SP, 1932

 

Erbaut 1986, als Volkspolizei-Kreisamt Löbau

Foto: 29. Sept. 2006