Löbau, Brücknerring 2 - das Löbauer Druckhaus im Juni 2011

1839 erwirbt Buchdrucker und Redakteur Johann Friedrich Hohlfeld das Haus  und  nimmt wohl bald von hier den Druck des Sächsischen Postillon auf. Nach 1862: Verlag Hohlfeld & Witte

siehe auch: Löbau, ev. Friedhof - Hohlfeld & Witte

Namensveränderungen: Postilion > Postillion > Postillon > Postillion > Postillon
Info-Quelle: Jubiläums-Denkschrift - 150 Jahre Sächsischer Postillon 1785 - 1935, von Dr. jur. Georg Witte in Löbau

Löbauer Druckhaus vor der Sanierung
Foto: Aug. 2004

Der Theaterplatz - Ansichtskarte 1910

Löbau, Brücknerring 2 - Wohnhaus und Betriebsgebäude, Löbauer Druckhaus G.m.b.H., 2008

Bildquelle: Jubiläums-Denkschrift - 150 Jahre Sächsischer Postillon, 1935

Löbau, Schulgraben 2
Bildquelle: Jubiläums-Denkschrift - 150 Jahre Sächsischer Postillon, 1935

Löbau, Schulgraben 2
Bildquelle:Jubiläums-Denkschrift - 150 Jahre Sächsischer Postillon, 1935

Löbau, Schulgraben 2 (Brücknerring 2)
Quelle: Adressbücher Löbau - Verlag von Th. Keßner, löbau
 

Sachsenverlag, Zweigwerk Löbau
Quelle: Wegweiser im Wirtschafts- und Verkehrsleben, Kreis und Stadt Löbau, 1948